Kleine Blogstudie – Die Ergebnisse

Frage und Antwort

Frage und Antwort

Vom 22.09. bis 28.09. habe ich eine Umfrage durchgeführt, die v.a auf die inhaltlichen Vorlieben der Leser abzielte. Vielen Dank an alle, die daran teilgenommen haben!

Die Ergebnisse könnten aber auch unbahängig vom Webzeugkoffer, den ein oder anderen Leser im Allgemeinen interessieren. Es lassen sich durchaus Rückschlüsse auf die Leserpräferenzen eines Blogs ableiten. Zumindest dann, wenn es seine Schwerpunkte im Bereich Webdesign und verwandten Themen setzt.

Beliebte Themen

Webdesign und Usability waren – wen überrascht’s – ganz weit vorne. Etwas verwundert war ich nur darüber, dass Usability sogar noch vor Webdesign lag.

  • Usability & Co (91,2%)
  • Webdesign (89,7%)
  • Webanwendungen (55,9%)
  • Tools (51,5%)
  • Linklisten (38,2%)
  • Web 2.0 & Social Media (36,8%)
  • SEO & Onlinemarketing (35,3%)

Weiter wurden u.a. auch Barrierefreiheit und Mikroformate als interessante Themen genannt. Das sehe auch ich so und werde dazu zukünftig das ein oder andere Wort mehr schreiben.

Interpretation und Maßnahmen

Die Top 4 Themen sind auch die, die ich selbst bevorzuge. Linklisten bzw. die „Linkpackung“ habe ich bereits etwas zurückgeschraubt. Was auch damit zusammenhängt, dass mittlerweile auch die Pipeline gefüllt ist und neben interessanten Themen für eigene Artikel weniger Zeit für diese Listen bleibt. Ich denke, es wird sich zwischen alle zwei bis vier Wochen einpendeln.

Das bisher angebotene Spektrum entspricht dem, was auch zukünftig geplant ist. Aber dank des Feedbacks ist es jetzt möglich, v.a. im mittleren Bereich der Leserpräferenzen besser die Schwerpunkte zu setzen.

Antwort auf eine Leserfrage: Natürlich ist CSS ein Thema und wird es auch bleiben. Es ordnet sich unter Webdesign ein, das den bisherigen und zukünftigen Schwerpunkt bildet.

Maßnahmen: Keine besonderen. Der Fokus wird nach wie vor auf den Top 4 Themen dieser Befragung liegen. Immer wieder mal aufgelockert durch die Schnittstellenthemen.

Feed: Exzerpt oder ganzer Artikel?

Klares Votum gegen die Teaser bzw. Exzerpts. Das ist nicht überasschend.

  • Gesamter Inhalt (64,7%)
  • Teaser (14,7%)
  • Egal (20,6%)

Interpretation und Maßnahmen

Das Feed wird es weiterhin as Vollversion geben. Keine Teaser, womit man nämlich viele Leser frustrieren würde. Die Frage ist vielleicht noch, ob es sich lohnt alternativ ein Teaserfeed anzubieten?

Maßnahmen: Eher keine, außer der Wunsch nach alternativen Teaserfeeds wird laut.

Vor-Ort-Lesen?

Hier geteilte Meinung. Nimmt man aber die „Mal so mal So“ dazu, dann dürfte die Mehrzahl der Leser direkt vorbei kommen. Zumindest dann, wenn man sich entschieden hat, einen im Feedreader angelesenen Artikel, fertig lesen zu wollen. So ist es oft bei mir selbst. Ein Umfrageteilnehmer hat sich dazu ähnlich geäußert:

Grundsätzlich gehe ich so vor: ich lesen den Newsfeed in Google Reader. Sehe ich einen interessanten, ein wenig längeren Artikel, dann öffne ich ihn auf der Originalseite und lese ihn dann dort durch.

  • Mal so mal so (38,2%)
  • Direkt auf Webzeugkoffer (25,0%)
  • Im Feedreader (36,8%)

RSS kein Designkiller

Insofern kann es nicht schaden, wenn das Blogdesign möglichst ansprechend ist. Die gute Stube sollte schon halbwegs aufgeräumt und geputzt sein, wenn Besuch kommt. RSS hat Design noch lange nicht gekillt, wie man schon vor einiger Zeit gemutmaßt hat.

Archivierung

Welche Form der Archivierung bevorzugen die Besucher eines Blogs?

  • Beides (45,6%)
  • Kategorisiert (27,9%)
  • Chronologisch (26,5%)

Klares Votum für das Vollarchiv. Ich denke auch, die sinnvollste Art.

Maßnahmen: Ein Archiv ist schon eingeplant und wird demnach bald zur Verfügung stehen. So langsam wird es auch Zeit, da der Webzeugkoffer mittlerweile schon über 50 Posts beinhaltet.

Die Tagcloud soll auch angepasst werden. So sollen damit in der Sidebar die Topthemen genannt werden. Ein Link soll dann zum Seitenende oder ins Archiv führen, wo alle Tags gelistet sind. Fraglich ist noch, ob Tags und Kategorien beibehalten werden, oder nur die Tags genutzt werden sollen.

Features

Welche Features oder funktionalen Erweiterungen sind sinnvoll? Die für die Umfrage vorgegebenen, waren die aus meiner Sicht sinnvollsten Erweiterungen. Eine Featureritis soll dabei vermieden werden. Außerdem wollen auch Plugins gewartet und aktualisiert werden. Der Aufwand sollte sich dann schon lohnen. So haben die Leser entschieden:

  • Aktuellste Artikel (79,4%)
  • Featured Post (33,8%)
  • Umfragen (32,4%)
  • Aktuellste Kommentare (29,4%)
  • Blogroll (23,5%)
  • Kommentarbearbeitung (17,6%)

Interpretation und Maßnahmen

Die aktuellsten Artikel zu listen ist immer dann ganz sinnvoll, wenn Besucher nicht über die Startseite einsteigen. Dann wenn sie über eine Suchmaschine oder einen externen Verweis kommen. Die große Zustimmung spricht dafür, dieses hier bereits vorhandene Plugin beizubehalten.

Ein „Featured Post“ oder „Sticky Post“ ist immer dann sinnvoll, wenn es z.B. um ausführliche Artikel oder Serien geht, die man gerne noch etwas an der Oberfläche halten möchte. Hierüber denke ich nach. Ab WordPress 2.7 wird das auch ohne Plugin möglich sein. Ab dann ist es denkbar, dass ich diese Funktion hin und wieder mal zuschalte.

Die Blogrolle ist bei mir bereits auf eine statische Seite ausgelagert. Die 23,5% sind kein Grund dafür, sie wieder in die Sidebar zu packen. Die Liste der Links an sich ist mir selbst aber wichtig.

Von einer Kommentarbearbeitungsmöglichkeit werde ich zunächst absehen.

Sonstiges Feedback der Leser

Von der Möglichkeit sich frei zu äußern wurde auch Gebrauch gemacht. Zwei Beispiele:

Ich hoffe ich konnte mit dieser Leserbefragung Ihnen weiterhelfen und wünsche dem gesamtem Webzeugkoffer Team viel Erfolg und Spass an der Sache.

Ich bin Einzelkämpfer :-) Trotzdem Danke, die Antworten helfen weiter.

Mit http://www.limesurvey.org wäre sehr einfach eine eigene Umfrage möglich und die Daten würde nicht wieder bei einem Dritten landen.

Danke für den Tipp zur Alternative für Umfragen, der vielleicht auch den ein oder anderen Leser interessieren dürfte.

Die Ressonanz war insgesamt dahingehend, dass der Webzeugkoffer auf einem guten Weg ist. Ich werde daran arbeiten, auf diesem Weg bleiben zu können. Vielen Dank!

Webzeugkoffer Iteration 2

Eine Umfrage zum eigenen Blog macht man, um bestimmte Dinge verbessern zu können. So werde ich mich daran machen, Schritt für Schritt, immer wieder kleine Verbesserungen zu realisieren. Die nächsten beiden Baustellen:

  • Sidebar
  • Archive

Hier wird dann v.a. das Feedback aus den Bereichen Features und Archivierung Anwendung finden. Vielen Dank nochmal an die fleißigen Teilnehmer! Für Feedback bin ich natürlich auch so, jederzeit per Mail offen.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hi Nebensitzer,
    interessante Ergebnisse. Ich glaube, ich werde bei Gelegenheit auch mal so eine Umfrage bei mir starten …
    Viele Grüße Flo

  2. Moin,
    isst ja alles schön und gut, aber wieviel Personen haben denn an der Umfrage teilgenommen? Das ist eine nicht unwesentliche Information bei dem Ergebnis einer Umfrage!

  3. Du hast recht. Das habe ich vergessen. Es waren 68 Teilnehmer. Natürlich nicht repräsentativ, aber die Richtung dürfte man dadurch haben.

  4. Pingback: Der Webzeugkoffer fragt Dich | Webzeugkoffer Webdesign